Veranstaltungsreihe – Abolish the borders from below

Veranstaltungsreihe und Aktionen im März organisiert von mehreren linksradikalen Gruppen aus Wien. Darunter die Interventionistische Linke Wien, Freedom Not Frontex: Vienna, autonome antifa w, Antifa15 und Stop Deportations Vienna.

Die faktische Abschaffung des Grundrechts auf Asyl ist Ausgangspunkt der Veranstaltungsreihe. Die Reaktion auf die Bewegung der Geflüchteten zeigt sich in einer neuerlichen gesetzlichen Stärkung der Festung Europa bei gleichzeitiger rassistischer Mobilisierung gegen Geflüchtete und deren Unterkünfte. Die neue Asylrechtsverschärfung ist Teil einer langjährigen Entwicklung einer immer restriktiveren Grenz- und Abschottungspolitik, die es in ihrer Gesamtheit zu bekämpfen gilt. Dabei ist es notwendig die Forderungen Geflüchteter nach Bewegungsfreiheit und Selbstbestimmung zu unterstützen und an Erfahrungen des kollektiven Handelns der letzten Monate anzuknüpfen.

Continue reading

Support AFA Budapest: „Tag der Ehre“ unmöglich machen!

Ungarn ist in den letzten Jahren zu einem idealen Umfeld für völkische und offen neonazistische Umtriebe geworden.

Aggressiver Nationalismus, reaktionärer Geschichtsrevisionismus, Antisemitismus, Kriminalisierung von Armut und Obdachlosigkeit, Antiziganismus, sowie jüngst heirzulande am lautesten hörbar, rassitistische Propaganda und Gewalt gegen Geflüchtete, sind ein fester Bestandteil der offiziellen Politik in Ungarn geworden. Continue reading

Kundgebung gegen staatliche Repression – 29.01.16, 20:00

Polizeianhaltezentrum Rossauer Lände, Oskar-Morgenstern-Platz
29.01.2016 ab 20:00

Am 29.01.2016 werden wieder rechtsextreme Burschenschaften, die FPÖ und andere Gestalten aus dem braunen Sumpf ihr Tanzbein in der Hofburg schwingen.
Die Proteste gegen diese rechte Veranstaltung waren in den letzten Jahren ein zentraler Bezugspunkt antifaschistischen Aktivismus in Österreich und darüber hinaus – die Teilnehmer_innenzahlen an den Gegendemonstrationen erreichten in den letzten Jahren Zahlen von mehreren tausend. Teilerfolge, wie die Thematisierung des reaktionären Charakters und gesellschaftlichen Einflusses von deutschnationalen Studentenverbindungen wurden dabei erkämpft.

Dem Staat ist dies offensichtlich ein Dorn im Auge: Er reagierte mit beachtlichen repressiven Maßnahmen: Neben mehr oder weniger regelmäßigen Demonstrationsverboten und -auflösungen gehörten massenhafte Anzeigen und Festnahmen gegen Antifaschist_innen zur Tagesordnung der Proteste.

Continue reading

Lasst Rassist_innen nicht in Ruh!

Das Jahr 2016 fängt widerlich an. Neben den bekannten und alljährlich stattfindenden Bällen der Rassist_innen, Antisemit_innen und Sexist_innen von Burschenschaften und FPÖ, mobilisieren in den kommenden Monaten auch andere rechtsextreme Gruppen zu mehreren Demonstrationen.

Lassen wir sie nicht ihn Ruhe ihre Veranstaltungen abhalten – raus auf die Straße!

Hier die Termin-Übersicht und ein Aufruf der Genoss_innen von der autonomen antifa wien:

HERAUS ZUR ANTIFASCHISTISCHEN AKTION

  • 17.1. GRAZ: Demo der “Identitären” vor Geflüchtetenunterkunft
  • 23.1. GRAZ: Akademikerball
  • 29.1. WIEN: Akademikerball
  • 30.1. VILLACH: Rassistische Demonstration
  • 6.2. GRAZ: PEGIDA-Demonstration (Europaweiter Aktionstag)
  • 6.2. LINZ: Burschenbundball
  • 5.3. WIEN: Rassistische Demonstration PDV – Partei des Volkes

Continue reading

Geburtstagsprogramm in der Libreria Utopia

Vor genau zwei Jahren wurde im 15. Bezirk mit der „Libreria Utopia – radical bookstore vienna“ eine familiäre linke Buchhandlung mit Lesecafé & Wohnzimmeratmosphäre und regulärem Veranstaltungsprogramm.eröffnet.

Wir gratulieren herzlichst zum Geburtstag – und möchten auf das anlässlich dessen organisierte spannende Geburtstagsprogramm am kommenden Samstag hinweisen: Continue reading

Antifaschistischer Rundgang in Simmering

Der AK Gedenkrundgang organisiert regelmäßig zum Gedenken an das Novemberprogramm 1938 in Wien antifaschistische Stadtrundgänge, die ihren Fokus jedes Jahr auf einen anderen Bezirk legen. Der diesjährige Rundgang zeigt einige Orte ehmaligen jüdischen Lebens in Simmering, thematisisert nationalsozialistische Verfolgung und antisemitische Kontinuitäten. Treffpunkt ist am 11.11.15 um 17:30 bei der Haltestelle U3 Simmering – Ausgang Kaiser-Ebersdorfer-Straße.

Zieht euch warm an! Continue reading